Katzenutensilien - Kratzbrett oder Liegeplatz ? Warum nicht Beides ?

Katzenutensilien -  Kratzbrett oder Liegeplatz ? Warum nicht Beides ?

Als Katzenbesitzer kommt bei uns öfter die Frage auf, ob wir nicht noch ein Kratzbrett, ein Spielzeug oder eine gemütliche Sitzgelegenheit für unsere Kleinen brauchen .
 
Nein, es ist ja nicht so, dass die "Biester" eh schon mehr als genug hätten ;-)

Na jedenfalls kann man sich bei der Entscheidung zwischen Kratzbrett und Liegeplatz auf einen coolen Zwischenweg einigen.

Cheselon / Kratzliege zum kratzen und entspannen.


Hierbei kann man sich die Tatsache zu Nutzen machen, das Katzen auf alles stehen, was auch nur im entferntesten einem Karton ähnelt. Den wer kennt das nicht, stell kurz einen Karton auf den Boden oder Pack ein Stück Pappe irgendwohin und zack, sitzt ne Katze drin oder drauf.

Getreu dem Motto "Platz ist in der kleinsten Hütte".


Obwohl unser Kater auch gerne mal auf einem Blatt Papier liegt, anstatt das Kissen direkt daneben zu nutzen... Katzenlogik halt !
 
Nichtsdesdotrotz wollten wir unseren Kleines etwas Gutes tun und haben eine Kratzbrett besorgt. Um erst mal zu testen, ob unsere wählrischen Katzen überhaupt ein Kratbrett annehmen, haben wir uns für eine kostengünstige Variante entschieden.

Diese Variante ist sogar mit Katzenminze.
 
Die Oberfläche ist durch Ihre Wabenstruktur sehr robust und es kommt nicht zu Stauwärme, selbst im Sommer.


Die Wabenstruktur im Detail (Quelle: Amazon).

Ein weiterer Vorteil ist, das man Katzenminze hineinstreuen kann um das Kratzen mehr anzuregen oder die Katzen auf die Liegefläche zu locken. Durch die Wabenstruktur fällt diese allerdings komplett durch das Kratzbrett durch und krümelt dann darunter rum. Wer dies nicht möchte kann Teile der Unterseite mit breitem Klebeband verschließen und dann die Katzenminze gezielt in diese Bereiche streuen. Zum Wechseln der Minze dann einfach den Klebestreifen abziehen (am besten über der Mülltonne oder im Garten).

Klee nutzt das Cheselon hauptsächlich zum Chillen . . .

 . . . genau wie Ihr Bruder Finn.

Manchmal sogar mit Warteschlange und bösen Blicken :-)

 
Durch die leichte "Bauweise" kann man die Kratzbretter variabel platzieren und sie können, wenn sie nicht mehr in Ordnung sind, einfach in der Papiertonne entsorgt werden.
 
Da unsere Katzen sich quasi um das Kratzbrett als coolen liegeplatz am Fenster streiten, werden wir uns noch eine Zweite Liege-/Kratzfläche zulegen. Wenn man hierzu mal bei Amazon stöbert, bekommt man die unterschiedlichsten Ergebnisse, wobei für jeden geschmack etwas dabei sein sollte.

Für die verspielten Katzenliebhaber, die zustzlich etwas Farbe in Ihre Wohnung bringen wollen, bietet sich diese Variante an:


Bunt und zweckmäßig gehen hier Hand in Hand
für ein schönes und verspieltes Design.

Mag man es eher Pompös (harald Glööckler lässt grüßen), ist diese Couch das Richtige:
 
 
Für kleine Prinzessinen und Prinzen genau das Richtige :-)

Nicht ganz so pompös wie das elegante Sofa oben drüber, aber durch die weißen Schörkelelemente auf dem dunklen Untergrund auch sehr schön.
 
 
 
Stilsicher und Formschön gefällt mir die am besten, aber das muss bei uns noch ausdiskutiert werden ;-)

Edles Design, was durch klassische Holzoptik sehr edel aussieht.

 
Für die Sparfüchse unter und kann man auch gleich ein 3-teiliges Set kaufen, wenn man gleich mehrere Plätze im Haus ausstatten möchte, um nicht nur einen Stubentiger glücklich zu machen. Diese Modelle haben einen 70er-Jahre Charme, der aber fast in jede Einrichtung passt. Eines der Teile hat sogar eine Höhle, in der die Samtpfoten verschwinden können, um ein ungestörtes Nickerchen zu halten. Rundum sorglos quasi :-)
 

 
Das Ganze gibt es auch als System für die Wand, mit dem man dann einen schönen Kletterpark für die Samtpfoten basteln kann. Dieser kann dann auch schon vorhandene Klettermöglichkeiten ergänzen. Hierzu lohnt sich vielleicht ein Blick in unseren Artikel Katzenkletterwand aus Kallax-Regalen.
 
 
Praktische einzeln anbringbare Sprossen mit genug Platz zum Liegen und Kratzen.
 
Letztere Variante ist ziemlich cool und würde sich bei uns bestimmt auch gut machen, sollten wir uns dafür entscheiden, werden wir auf jeden fall einen Artikel darüber schreiben.


Fazit: Super Couch und Liegefläche, als Kratzbrett bei uns noch nicht so viel genutzt.

Wie bereits oben erwähnt lockt das Kratzbrett unsere Katzen eher zum Schlafen und sich Sonnen an. Nichtsdedotrotz wurde auch schon mal die ein oder andere Kralle in die Pappe geschlagen. 
Wir würden sie also wieder kaufen und planen ja, wie bereits oben geschrieben, noch den Erwerb einer weiteren Variante. Wobei hier allerdings das Design noch entschieden werden muss (bei so viel Auswahl gar nicht so einfach).



Kommentare