Katzenutensilien - Katzenstreu, die krümelige Plage im ganzen Haus

Katzenutensilien - Katzenstreu, die krümelige Plage im ganzen Haus

Ja wer kennt das nicht, das Katzenklo wird in die hinterste Ecke des Hauses oder der Wohnung verbannt, um die Verteilung von Katzenstreu zu minimieren ?! Trotzdem findet man das zeug überall und fragt sich was man dagegen tun kann. Eine einfühlsame oder gar energische Ansprache an die Katzen bring herzlich wenig, da die nicht daran denken sich die Pfoten beim Verlassen der Katzentoilette ordentlich zu entkrümeln.


Sonst noch Wünsche? Kein Wecken mehr um 5 Uhr wegen Futter ?!?! Pah !!!

Von der Tatsache mal ab, dass es gefühlt immer dreckig aussieht, wenn irgendwo Katzenstreu rumliegt (egal ob wieviel oder wenig Krümel), ärgert mich zusätzlich das ganze Verschwendete Granulat. Also haben wir mal im Internet nach Lösungen gesucht.

Der Toilettenvorleger Trixie T40381- eine Annäherung an die Lösung

Die Marke Trixie steht für mich immer für gute Qualität bei Tierartikeln, weshalb ich den Vorleger T40381 mal ausprobieren wollte. Es gibt ihn in 2 verschiedenen Größen (37x45 und 40x60), was schon mal ziemlich praktisch ist, wenn man z.B. nur begrenzten Platz für die Matten hat oder auch Ecken auslegen muss. Die Matte selber besteht aus vielen kleinen Schichten, in denen sich das Katzenstreu absetzt und nach unten sinkt. Durch die unebene Oberfläche sollen die Katzenpfoten, beim Betreten, zum Spreizen angeregt werden und so das Granulat freigeben, welches sich in den Pfotenzwischenräumen festgesetzt hat.

Der Vorleger Trixie im Detail (Amazon.de)


Der Mattenaufbau im Detail (Amazon.de)

Die Matte sammelt wirklich viel vom Katzenstreu auf und hält es in ihrem Inneren fest, weshalb weniger im Haus verteilt wird. Was jedoch zuerst als Verbesserung erscheint, ist verbesserungsfähig. Denn durch die feine verworrene Struktur rutscht das Katzenstreu nach unten in die matte und bleibt da, was bei der Reinigung der Matte etwas nervig ist. Mit einem simplen umdrehen der matte ist die Reinigung also nicht getan. Es muss geschüttelt, gebogen, wieder geschüttelt und Geduld mitgebracht werden. Gefühlt richtig sauber bekomme ich sie nie. Auch der Staubsauger (Großes Modell von Kärcher) hat keine Chance. 


Dies erschien mir von Anfang an als unpraktisch, weshalb ich weiter suchte. Denn nun war zwar weniger Streu im Haus, aber immer noch viel Überschuss, welcher nicht vernünftig in die Katzentoilette zurückgeführt werden konnte.

Der Toilettenvorleger von FAMPAW- die bessere Lösung

Die Marke FAMPAW sagte mir erst mal nichts, aber die Idee der Matte fand ich toll. Denn anders als die Matte von Trixie besteht dieser Vorleger aus Zwei Teilen, welche am Rand an Zwei Stellen mit einem Klettverschluss verbunden sind. Durch die grobe Wabenstruktur werden die Pfötchen zum Aufspreitzen animiert und das Granulat fällt in die Matte. 


Im Gegensatz zur Vorgängerversion ist die aktuelle Version Einteilig (amazon.de)

Aufbau und Funktion der Matte (amazon.de)

Das klappt wunderbar und was noch besser ist, die Reinigung ist super unproblematisch. Einfach die Matte an den langen Enden anheben und schon hängt die Mitte durch. Somit rutscht das aufgefangene Katzenstreu in die Mitte und kann einfach wieder in die Katzentoilette gekippt werden. Beim ersten Leeren der matte war ich ziemlich schockiert, wieviel Granulat sich so im Laufe von ein paar tagen ansammelt und sonst immer weggeworfen wurde.

Die Reinigung der Matte ist auch deshalb einfacher, da sich die Zwei Einzelteile problemlos voneinander lösen lassen. Wenn mal etwas beim Gang auf die Katzentoilette daneben geht, was hartnäckiger ist, als Granulat, kann die Matte mit Wasser abgespült werden und es bleibt nichts darin hängen.


Das Fazit nach vielen Wochen Testzeit

Die Produkte machen beide was sie sollen, das ist als Erstes festzustellen. Mehr überzeugt hat mich persönlich aber die Matte von FAMPAW, da sie leichter zu reinigen ist und man das Katzenstreu besser wiederverwenden kann. Der einzige Nachteil ist ihre Größe. Wenn man wenig Platz vor der Katzentoilette hat, kann die Matte etwas groß sein. Da unsere Katzen aber nicht immer schnurgerade aus der Toilette gehen, finde ich die große Matte gut. Wir haben bei uns den ganzen Weg um das Katzenklo mit Matten ausgelegt, da wir durch unseren Test ja jetzt mehrere hatten. Sieht doof aus, stört im Keller aber Niemanden.

Wie gesagt, die Vorversion der Matte war noch zweigeteilt.



Es gibt immer einen Weg !

Wer nun denkt das er nie wieder Katzenstreu im Haus hat irrt gewaltig, denn es findet sich immer noch etwas in den Ecken. Aber mit den Matten ist es deutlich weniger geworden. Obwohl unsere Klee jetzt kreativ geworden ist und das Streu mit der Nase durchs Haus schmuggelt.

Ab und An bleibt das Katzenstreu auch mal an der nassen Nase hängen ...

... so kann man das Katzenstreu durch die ganze Wohnung transportieren. Aber da bringt keine Matte etwas.

Kommentare