IKEA Hydrokulter - Anzucht von Tomaten Teil 5 (Sommerversion)

Umzug ins Gewächshaus

Nach dem erfolglosen Versuch mit dem IKEA Växer System eigene Küchenkräuter zu züchten bleibt noch ein kurzer Zwischenbericht zu den sozusagen nebenbei herangezogen Tomaten.

Im regulären Gewächshaus machen sich die Tomaten sehr gut.


Nach zwischenzeitlichen Zweifeln machen diese sich prächtig und wir hoffen auf die ersten kleinen Honigtomaten in den nächsten Wochen.


Die Tomatenpflänzchen ca. 14 Tage nach dem aussähen

Die Wassermelonen auf den Komposter

Die noch recht kleinen Wassermelonenpflanzen sind inzwischen auf einen Komposter umgezogen. Die Befüllung dieses Komposters wurde im Winter diesen Jahres eingestellt und die Oberfläche mit einer hauchdünnen Schicht Erde aus dem Nachbarkomposter bedeckt. In dieser haben wir dann die Wassermelonen gesetzt und hoffen darauf, dass diese ähnlich wie die Kürbisse im letzten Jahr den Komposter vor dem Austrocknen schützen und mit den Wurzeln zugleich den Kompost belüften.

Eine kleine Melone im heimischen Komposter ausgepflanzt.

Vorbereitung auf den nächsten Winter

Auch wenn der Sommer gerade erst begonnen hat und wir im Gewächshaus und Garten die vorherrschenden Witterungsbedingungen sozusagen Gratis nutzen können, planen wir bereits damit das IKEA Växer System für die Anzucht von Tomaten und Gurken in diesem Winter zu nutzen. Hierfür benötigen wir aber noch ein paar Kleinigkeiten. ...

Aber sobald das Projekt läuft werden wir hier darüber schreiben.

Kommentare