Smarte Katzenutensilien - Schlingen ist ungesund

7-Köpfige-Raupen mit Hang zum Schlingen

Klee und Finn essen für ihr Leben gern, aber leider nicht im vernünftigen und für sie gesundem Tempo. So schnell wie das Trockenfutter in der Katze verschwunden ist, kommt es dann leider auch oft wieder raus. Außerdem setzt so gefühlt nie ein Sättigungsgefühl bei den beiden Rackern ein und es wird gefressen bis alles ratzekahl leer ist.

... das haben wir uns natürlich nicht lange angeschaut und nach Lösungen gesucht. Bei unserer Suche sind wir dabei auf den Karlie Northmate Catch Anti-Schlingnapf gekommen.


Die Option auf Futter sorgt immer für ungeteilte Aufmerksamkeit!


Fressen wird zum fummeligen Abenteuer

Wir haben uns hier für ein Modell bei Amazon entschieden, welches die Futtervernichtung durch Schlingen wirklich sehr verlangsamt und gleichzeitig den Spieltrieb befriedigt. Zwei Fliegen mit einer Klappe quasi.


Karlie Northmate Catch



Was im ersten Moment futuristisch anmutet, sollen einfach nur dicke Grashalme sein, lässt uns die Produktbeschreibung bei Amazon wissen. Diese Grashalme zwingen die Katzen dazu das Futter um die Hindernisse zu manövrieren und dann erst zu verspeisen.


Ein Blick von oben verdeutlicht das Labyrinth durch welches das Futter manövriert werden muss.

Mittlerweile sind die Beiden sehr geschickt im umschiffen der Noppen 

Auch wenn Bilder sicherlich gut sind, ist ein Video nochmal deutlich aussagekräftiger. Im folgenden daher ein Youtube Video zum Produkt in welchem unsere Racker fleißig mit dem Anti-Schlingnapf am arbeiten sind.




Preis und Verfügbarkeit

Der Preis liegt auf Amazon bei fairen 18€ inklusive Gratisversand. Inzwischen gibt es den Futternapf auch in verschiedenen Farben und Größen wobei sich die Preise immer um die 20€ bewegen.


Von uns genutzte Version in spannender Farbe

Etwas größere Version in Grün (Produktseite bei Amazon)




Fazit und Bewertung

Der Preis ist vollkommen okay und es tut was es soll. Über die Farbe lässt sich streiten, aber die ist mir persönlich relativ egal. Toll ist, das man den "Napf" in die Spülmaschine schmeißen kann und sich so eine fummelige Reinigung erspart. 

Insgesamt fressen die Zwei jetzt auch weniger, da irgendwann dann doch eine Art Sättigungsgefühl einzusetzen scheint. Obwohl ich manchmal wirklich bezweifle, dass die Beiden sowas überhaupt kennen. Dennoch bekommen sie immer nur feste abgewogene Mengen, da unsere 7-Köpfigen-Raupen sonst vermutlich doch irgendwann platzen würden.


 Aber ab und zu ein Leckerchen kann man diesen Augen nicht verwehren 


Der einzige Nachteil an dem Futternapf sind die darunter befestigten Noppen. Ja, es gibt welche, aber nein, sie halten ihn nicht an Ort und Stelle. Besonders wenn Zwei Katzen gleichzeitig an dem Futternapf angeln kommt ordentlich Bewegung ins Spiel und er wird dann schon mal quer durch den Raum geschoben. 

Das ist natürlich nicht schlimm, sollte aber mal erwähnt werden. Spätestens wenn man den Futternapf für Nassfutter nutzen will ist diese Information vielleicht wichtig, da der Umkreis des Napfes dann vermutlich aussieht wie ein Schlachtfeld.

Wir selber geben damit nur Trockenfutter, können also keine entsprechenden Erfahrungswerte mit Nassfutter liefern.