Neuer Name und mehr Inhalt

Dem Inhalt angepasster Name

Wir haben uns entschieden den Namen des Blogs von Homegrown Smarthome auf Homegrown Living zu ändern. Ursprünglich war das Thema des Blogs Themen aus dem Bereich der Smarthome Technik. Allerdings haben wir festgestellt, dass durch die Schnittstellen zum Gärtnern, E-Mobilität, Haustiere und Fotografie doch ausgeprägter sind als ursprünglich geplant.

Folglich haben sich die Beiträge auch mehr und mehr in diesen Bereichen bewegt sodass es nur logisch ist den Namen auch dementsprechend anzupassen. Homegrown Living dient als Begriff sehr gut dazu diese Bereich abzudecken und wird fortan der Titel dieses Blogs sein. Die Webadresse wird vorerst jedoch noch beibehalten werden.


Die Grundzüge des Logos wurden beibehalten. Die Schrift wurde nach Rechts versetzt und das Haus mit Schatten versehen. Dies soll die unterschiedlichen Arten von Eigenheimen und Wohnungen symbolisieren.

Integration von Heimtieren

Gerade in Zeiten der Abwesenheit sollte man es möglichst bequem und Abwechslungsreich für die Tiere machen.

Die Integration von Haustieren im häuslichen Umfeld ist ursprünglich überhaupt kein Thema für uns gewesen. Allerdings sind Haustiere für viele ein fester Bestandteil des familiären Lebens und sollen sich dementsprechend auch Zuhause wohl fühlen. Leider kommt es hierbei immer zu Konflikten mit den Verpflichtungen im Arbeitsleben. Höhere Arbeitszeiten und anderweitige Verpflichtungen führen gerade unter der Woche zur ungewollten Vernachlässigung der Haustiere.

Lassen sich hier Thermostate oder Rollläden reicht einfach automatisieren ist es schon schwieriger bis unmöglich die Betreuung der Katzen zu automatisieren. Allerdings gibt es schon Möglichkeiten den kleinen Mitbewohnern das warten auf den Dosenöffner etwas angenehmer zu gestalten. So bieten Katzenklappen eine Erweiterung des Reviers und zugleich eine Fluchtmöglichkeit vor dem bösen Saugroboter. Trinkbrunnen hingegen versorgen die Kleinen Racker mit artgerechtem fließendem Wasser und regen so zum Trinken an.

Pixel Fotografie

Ursprünglich als eigener Blog geplant wird die Smartphone Fotografie nun in diesen Blog integriert. Mit heutige Smartphones lassen sich ohne großen Aufwand Bilder erstellen für welche bis vor ein paar Jahren noch hochwertige Ausrüstung benötigt wurde.

Leider versteckt gerade Google einiger seiner Funktionen hinter nicht erklärten Automatismen. So lässt sich z.B. die sehr gute Astrofotografie nicht manuell aktivieren sondern Sie wartet auf gewissen Bedingungen.

Gerade der Astrofotografiemodus des Google Pixel bietet viele Möglichkeiten. Aber wie aktivieren?

Auch im Nahbereich kann das Google Pixel durch Unschärfen sehr gute Effekte erzeugen.

E-Mobilität

Mobilität gehört zum modernen Leben einfach dazu. Auch wenn uns gerne der ÖPNV als Allheilmittel vorgegeben wird, ist er aufgrund der schlechten Verfügbarkeit zumindest keine alleinige Lösung. Allen voran im Bereich des VRR wo Netzabdeckung, kurze Takte, Kundenfreundlichkeit und annehmbare Preise nicht vorhanden sind. Hinzukommt dass gerade in NRW lieber sinnbefreite Radwege ... äh Radschnellwege angelegt werden, anstelle Bahnstrecken zu reaktivieren.

Nun gut, ohne Auto geht es nicht und aufgrund der inzwischen hohen Verfügbarkeit von günstigen Ladesäulen und der eigenen PV-Anlage fiel es bei uns auf ein E-Auto.

Tesla bietet nicht nur E-Mobilität die Spaß bringt. Sondern auch für alle Modelle noch regelmäßige Updates.

Mehr Haustechnik und weniger Smarthome

Der ehemalig Kern des Blogs Smarthome Technik wird etwas ausgeweitet und auf Haustechnik im Allgemeinen erweitert. Dies liegt einfach daran, dass viele Smarthome Produkte utopische Einsparungen versprechen. Das beste Beispiel in diesem Zusammenhang sind smarte Heizkörperthermostate welche zwar eine praktische Ergänzung sein können, allerdings zuerst eine korrekte Einstellung der Heizung voraussetzen.

Neben Heizungstechnik werden sowohl PV Anlagen und deren Integration in die Haustechnik als auch smarte Haushaltsgeräte und vor allem digitale Assistenten weiter behandelt werden.

Erstmal die Heizkurve anpassen und danach smarte Thermostate installieren (wenn dann noch notwendig) 

Keine Konkurrenz zu den Fachseiten

Weiterhin können und werden wir keine Konkurrenz zu spezialisierten Seiten wie googlewatchblog.de, Haustechnikdialog.de oder photovoltaik.org sein. Vielmehr ist es unser Gedanke alles möglichst einfach zu halten anstelle tief in Details zu gehen.