Nest Produkte in Deutschland

Wie entwickelt sich das Sortiment weiter

Grundsätzlich bin ich ein Fan von Nest Geräten. Die Verarbeitung ist zumeist hochwertig und die Einrichtung funktioniert durch die gute Anleitung wie von selbst. Na gut manchmal passen die Produkte nicht zu 100% in den europäischen Markt. Wie etwa eine Nest Hello Türklingel mit bevorzugten 16-24V Arbeitsspannung. Findet bitte mal eine Türklingel in Deutchland mit 24V!

Darüber hinaus war ich wie bereits erwähnt mit den Produkten von Nest immer sehr zufrieden. Aber so langsam musste ich feststellen, dass das gesamte Sortiment etwas Stiefmütterlich behandelt wird. So sind zum einen wenig Neuerungen in Sicht, sinnvolle Updates nicht integriert und keine Anpassung an den europäischen Markt in Sicht.

Warum? Ähnliche Fehlermeldungen kamen bei der Umstellung des W-LANs ständig

W-LAN Wechsel mit Tücken

Mein erstes anstrengendes Erlebnis hatte ich in den letzten Tagen nach der Umstellung meines W-LANs von Google Wifi auf Telekom Speed Home. Bei allen anderen Geräten dauerte es nur wenige Minuten und die Geräte wurden im neuen W-LAN gefunden. Auch die HomeConnect Geräte, welche zuvor ja immer etwas schwierig waren, wurden dank der neuen App problemlos umgestellt.

Bei den Nest Geräten sollte jedoch alles anders sein. Nach ca. 30 Minuten habe ich den ersten Nest Protect Rauchmelder umgestellt bekommen. Warum es dann Funktioniert hat? Keine Ahnung, da ich es einfach 3-4 mal probiert habe und irgendwann ging es. 

mobile Daten ausschalten

Der zweite Rauchmelder wollte sich dann auf keinen Fall mit dem W-LAN verbinden lassen. Die Umstellung wurde ständig aufgrund eines Fehlers abgebrochen. Eine Suche im Internet brachte mich auf die Webseite von Nest welche mich doch tatsächlich darauf hinwies für die Dauer der Verbindung die mobilen Daten auszuschalten. 

Da es bei den HomeConnect Geräten ähnlich ist hätte ich auch selber darauf kommen können. Hier wird es aber in der App auch explizit erwähnt! Allerdings hat es auch mit ausgeschalteten mobilen Daten nicht funktioniert.

5GHz oder 2,4GHz W-LAN

Eine weitere Suche im Internet brachte dann folgenden und Glücklicherweise auch ausschlaggebenden Hinweis. Sind die 5 und 2,4GHz W-LAN Netze des Routers mit demselben Namen versehen kann es ein, dass die Geräte Probleme haben das korrekte Netz zu finden. Als Abhilfe empfiehlt Nest hier folgendes:
  1. Umbenennung der Netze mit verschiedenen Namen.

    oder...

  2. die Deaktivierung des 5GHz Netzes
Das war dann auch wirklich der ausschlaggebende Punkt und ich konnte nach Deaktivierung des 5GHz Netzes innerhalb weniger Minuten die Einrichtung abschließen. Leider bricht hierdurch das Mesh Netzwerk zumindest während der Zeit für die Einrichtung zusammen. Anschließend kann das 5GHz Netz wieder aktiviert werden.

Integration der Nest Protect Rauchmelder in Google Home

Kein Rauchmelder in der Wohnküche? Doch schon aber immer noch nicht integriert.

Seit einiger Zeit bittet Google, dass Nutzer ihr Nest Konto in ein Google Konto migrieren. Die älteren Konten werden zwar noch unterstützt, werden aber nicht mehr mit weiteren Funktionen versorgt. Auch gab es Ankündigungen seitens Google mehr und mehr Funktionen in die Google Home App zu integrieren. So sollte die Wifi App überflüssig werden und Geräte zukünftig direkt über die Google Home App eingerichtet werden können. Zu sehen ist davon allerdings (April 2020) wenig!

Ja, die Kameras können in der Google Home App angezeigt und das Video auch betrachtet werden. Auch die Darstellung bei einem Google Home Hub ist sehr gut. Aber Einstellungen müssen in der Nest App durchgeführt werden. Auch die Türklingel schlägt in der Nest und nicht in der Google Home App auf.

Bei den Rauchmeldern Nest Protect (Einst das Vorzeigeprodukt von Nest und in meinen Augen immer noch mit die Besten) ist gar keine Integration zu erkennen! Für eine Kontrolle oder Auslösung dieser wird daher immer die Nest App benötigt.

Nest Secure

Nest Secure Sortiment bei Bestbuy.com


2017 hat Google das Alarmsystem Nest Secure vorgestellt. Ein komplettes Alarmsystem welches eigentlich als Ergänzung für die Außenkameras und vor allem die Türklingel Nest Hello gedacht war. Die Nest Hello Türklingel ist dann allerdings das einzige was in Deutschland erschienen ist.

Nest Thermostat

Nest Thermostat schickes Design. Aber was kann es? (Quelle: Amazon.de)

Das Nest Thermostat ist sicherlich eines der interessantesten und International auch eines der erfolgreichsten Produkte von Nest. Aber auch dieses Produkt wurde mehrfach für den europäischen Markt angekündigt und dann doch nie offiziell eingeführt. Auf den Nest Seiten findet man nur wenige Infos zum Produkt sowie Support Informationen. Informationen zur Verfügbarkeit oder Erscheinungstermin sind nicht zu finden.

Auch wenn Nest mit dem Thermostat die Open Therm Schnittstelle nutzt ist ein Einsatz eines kostspieligen Thermostats in modernen Häuser mit Flächenheizungen so oder so zu überdenken. Hier wäre es vielleicht interessanter Partnerschaften mit Heizungsherstellern einzugehen und mit durch Raumthermostate ermittelte Raumtemperaturen die Heizkurve einer Heizung mit Korrekturwerten zu versorgen.

Fazit

Nest bietet zwar nur ein überschaubares Produktportfolio an. Dafür allerdings ausgereifte Produkte von hoher Qualität welche allerdings unter suboptimalem Marketing leiden. Zumindest ist Nest jetzt offiziell dem Google Sortiment zur Abdeckung des Smarthome Bereiches zugewiesen worden.

Aber wie geht es weiter? Das Sortiment ist nicht allzu umfangreich und einige Produkte in Deutschland (große Teile Europas) nicht erhältlich. Des Weiteren sind die Nest Produkte immer noch nicht vollumfänglich in die hauseigene Google Home App integriert. Hier muss sich definitv etwas tun.

Kommentare