IKEA Tradfri Steckdose

IKEA Smarthome

Ikea bietet unter dem Namen TRADFRI ein überschaubares Segment an Smarthome Komponenten an. Das Sortiment konzentriert sich hierbei auf smarte Leuchtmittel, sowie batteriebetriebene Rollos für die Innenmontage. Neuerdings gibt es auch einige smarte Lautsprecher aus der SYMFONISK Reihe, welche in Zusammenarbeit mit SONOS entstanden sind.

Rollladenschalter oder Raumthermoste sucht man beim IKEA Smarthome System jedoch (noch) vergeblich. Als führendes Mitglied in der Entwicklung des MATTER Standards sieht IKEA ganz klar ein wichtiges Standbeim im Bereich von Smarthome Technologien.

IKEA TRADFRI
Wir persönlich mögen die smarten Leuchtmittel von IKEA, da Sie einen qualitativ guten Eindruck machen, preislich attraktiv sind und nur im Detail etwas schlechter als das Original von HUE sind.

IKEA TRADFRI Steckdosen Plug in Originalverpackung
Der TRADFRI Steckdosenadapter kommt in einer robusten Papier und Kunststoffverpackung



Da HUE allerdings erst sehr spät einen eigenen smarten Lichtschalter auf den Markt gebracht hat, haben sich viele Nutzer schon vor Jahren mit smarten Steckdosen aus dem Hause von OSRAM eingedeckt und diese im HUE System genutzt. Dementsprechend hatten wir nie den Bedarf an einem Originalgerät von HUE. Das große Problem von den "alten" OSRAM Smart+ Geräten war und ist jedoch das ständige "nicht erreichbar", was sich nur durch vom Netz nehmen wieder beheben ließ. 

OSRAM Plug ausgebaut auf Arbeitsplatte
Optisch machte der OSRAM Stecker einen gut verarbeiteten und kompakten Eindruck. Die Zuverlässigkeit hat uns jedoch nie überzeugen können.


OSRAM Plug in Decke verbaut
OSRAM Lightify Smart+ Steckdose in der Decke verbaut. Bei jedem Verbindungsverlust war der Einsatz einer Leiter notwendig.


Die Leuchtmittel von OSRAM Smart+ werden sehr häufig als nicht erreichbar angezeigt (Hier On/Off plug 4). Dieser Fehler ließ sich auf allen bekannten HUE Systemen reproduzieren.

IKEA TRADFRI Steckdosenadapter (Steckdose)

Technische Daten
Die TRADFRI Steckdose von IKEA gibt es seit 2020 und ist in der Lage Verbraucher mit einer Gesamtleistung von 3840W zu schalten. Dies entspricht auch in etwa dem Maximum, was im 230V Netz an einer normalen Steckdose möglich ist.

Optik
Das Gerät an sich wirkt schlicht und unauffällig. Mir persönlich gefällt das Aussehen des "klassischen" OSRAM Lightify Smart+ Plugs deutlich besser. Ein klarer Nachteil des IKEA Plugs ist, dass er keine Möglichkeit bietet den Schalter vor Ort Manuell einzuschalten, wie es einige der Konkurrenten anbieten.

Einrichtung
Um den TRADFRI Steckdosenadapter mit HUE zu verbinden müssen folgende Schritte durchgeführt werden:
  1. TRADFRI mit Spannung versorgen (In die Steckdose stecken).
  2. Kleinen Resettaster auf der Unterseite (Siehe Bild) mit einer Büroklammer oder ähnlichem betätigen (Anmerkung: Im Anschluss muss die weiße Leuchte leicht pulsieren).
  3. In der HUE App nach neuen Leuchtmitteln suchen.
  4. Etwas Geduld mitbringen, da die Suche nach Markenfremden Leuchten manchmal etwas zäh sein kann. Sollte die Steckdose nicht gefunden werden, die Schritte 1 - 3 öfters wiederholen. Es kann auch helfen den Abstand des Plugs zur HUE Bridge zu verringern oder es nach einer kurzen Pause nochmal zu probieren.
IKEA TRADFRI Steckdosen Plug, Reset Taster an der Unterseite
Der Reset Taster muss mit einer Büroklammer o.ä. gedrückt werden.




In unserem Fall konnten wir Schritt vier aber überspringen, da die TRADFRI Steckdose direkt beim ersten Versuch gefunden wurde. In der HUE App wird die Leuchte als Smart Plug erkannt und kann anschließend wie gewünscht in Räumen und Szenen eingebunden werden.

Bei HUE hinzugefüght IKEA Leuchte / Plug
Die HUE App hat sich inzwischen etwas geändert. Der Ablauf zur Integrationen von neuen Leuchten ist jedoch gleich geblieben.



Anmerkung: Wie die Einrichtung in das orginäre IKEA Smarthome System abläuft haben wir nicht getestet.

Bewertung

Optisch macht die TRADFRI Steckdose nicht den wertigen Eindruck der Konkurrenz. Auch die Bauform ist insgesamt doch etwas größer und ausladender. Von der Funktion her lässt sich jedoch nichts gegen das Gerät von IKEA sagen. Die Einrichtung in HUE ist sehr schnell durchgeführt und anschließend kann er ganz normal eingebunden und genutzt werden. Auch nach mehreren Tagen war kein Verbindungsabbruch bei den Geräten zu vermelden.

Das einzige Problem, was wir sehen ist das IKEA beispielsweise damit wirbt die Steckdose zur Zeitsteuerung von Kaffeemaschinen zu nutzen. Da sich HUE jedoch rein auf smarte Beleuchtung konzentriert ist dies soo nicht vorgesehen in der App. Damit der Kaffee warm wird muss man sich dann damit abfinden, dass hier zumindest in der App eine Lampe und keine Kaffeemaschine geschaltet wird.

In unseren Augen ist der IKEA TRADFRI Steckdosenadapter eine ganz klare Kaufempfehlung und für 10,- € (Oktober 2021) eine kalre Alternative zu den Teils teureren Produkten.

IKEA Tradfri Leuchte versteckt unter einer Girlande
Optisch vielleicht nicht ganz so schick wie das Vorgängermodell von OSRAM, aber funktioniert zuverlässig und lässt sich gut verstecken.

Alternativprodukte bei Amazon

Folgend einige Links zu Smart Plugs bei unserem Partner Amazon. Inzwischen gibt eine Vielzahl von smarten Steckdosen unter Nutzung verschiedenster Standards. Die Ausgewählten Plugs nutzen jedoch allesamt zigbee und sind mit der HUE App kompatibel.


Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit die Geräte unmittelbar in das WLAN Netz einzubinden. So zum Beispiel die Geräte von Meross. Hier wird zwar keine Bridge benötigt, allerdings ballert man sich so das heimische WLAN mittelfristig mit zig Teilnehmern zu.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare

Diesen Blog durchsuchen

Close Menu