IKEA Hydrokultur Kräuterzucht Teil 4 + Anzucht von Wassermelonen und Tomaten Teil 2

Phase 3 - Ernüchterung

Knapp Sechs Wochen sind nun vergangen und hier mal die teilweise ernüchternden Ergebnisse in Bildern.

Thymian und Oregano sehen nach sechs Wochen noch etwas traurig aus, ... 

... auch ein Wechsel der Perspektive ändert daran nichts. 

Basilikum um Petersilie weisen das stärkste ... aber nicht schöne Wachstum auf. Sie liegen mehr so rum.


Der Thymian und Oregano sehen sehr traurig aus und gammeln teilweise vor sich hin, wie auf den ersten beiden Bildern zu sehen ist. Dabei hatte ich sogar noch ein Mal Saatgut "nachgeworfen", welches gar nicht mehr angegangen ist.

Der Basilikum und die Petersilie wachsen zwar, sind aber nicht so schön, wie Pflanzen die mit richtiger Erde aufgezogen werden. Sie schlackern ziemlich in die Höhe und die Petersilie zusätzlich auch noch ziemlich durcheinander. Hierdurch wird eine gezielte Ernte deutlich erschwert.

Mein Fazit ist als die Hydrokultur ist, dass es entweder nicht für Kräuter gedacht ist, oder man bei der Auswahl Kräuter sehr sorgsam sein muss.


Tomaten und Wassermelonen Keimquote mit Anzuchtmedium sehr erfolgreich!

Bei den Tomaten und Wassermelonen hat uns die Keimquote mit über 90% doch sehr überzeugt. Da die Tomaten und Melonen anschließend eh in den Garten sollten, haben wir diese nach dem Keimen in reguläre Erde umgepflanzt.

Am 28.03.20 habe ich die Honigtomaten so gut es ging zu teilen versucht, wobei mir die Feste des IKEA Wurzelkissens sehr geholfen hat. Es konnte einfach mit einem scharfen Messer durchgeschnitten werden, sodass anschließend vorsichtig die Pflänzchen (mit einem Teil des Wurzelkissens) in Töpfe mit Erde umgesetzt werden konnten. Da die Tomaten und Wassermelonen sowieso für die spätere Aufzucht im Garten / Gewächshaus gedacht waren, bin ich hier auf Erde in Anzuchttöpfe aus Papier umgestiegen. Der Vorteil der Anzuchttöpfe aus Papier ist, dass diese einfach mit eingepflanzt werden und im Boden vergehen. Es bedeutet also weniger "Stress" durch Umpflanzen für die kleinen Tomaten und Wassermelonen.

Anzuchttöpfe gibt es z.B. im Baumarkt in verschiedenen Formen und Größen

Honigtomaten nach dem Umpflanzen im neuen kleinen Indoor-Gewächshäuschen

Die Töpfe mit den Jungpflanzen bleiben vorerst noch in einem kleinen Gewächshaus, bis sie endgültig in das Große im Garten umziehen dürfen, um Ihren endgültigen Pflanzplatz einzunehmen. Ich will noch etwas warten, bis sie größer sind und definitiv draußen nicht mehr mit Frost zu rechnen ist.

07.04.20 die Pflanzen machen sich prächtig und können nun bald draußen ins Gewächshaus gepflanzt werden. Die Wassermelonen müssen noch etwas länger warten, da sie auf den Kompost sollen, damit Ihre Wurzen diesen ordentlich auflockern und die Blätter die Feuchtigkeit besser im Boden halten. Letztes Jahr haben wir das schon mit Kürbissen gemacht und waren vom Ergebnis begeistert. Endlich ist der Kompost mal nicht ausgetrocknet und hat sich gut zersetzt. Außerdem war die Kürbisernte nicht zu verachten, blöd nur, dass bei uns keiner so wirklich Kürbisse mag. Deswegen dieses Jahr also Wassermelonen, die mögen alle gerne.


Die Wassermelonen fühlen sich im Gewächshaus wohl und warten auf den Umzug auf den Kompost

Die Honigtomaten haben das Umtopfen gut überstanden und wachsen fröhlich weiter.